Preview Mode Links will not work in preview mode

Kraftbaum - der Podcast auf dem Weg zu mehr Naturverbundenheit und deiner inneren wahren Natur.


In der Natur Ruhe, Kraft und Inspiration finden, einfach sein, entspannen, loslassen.

"Frische Luft ist gesund und tut dir gut!" Wer hat dies nicht als Kind schon gehört?

  • Doch, weshalb ist bewusstes Verweilen in der Natur so gesund für uns?
  • Was hat Naturverbundenheit mit Persönlichkeitsentwicklung und gesunder Ernährung zu tun? 
  • Welche positiven Auswirkungen hat Waldbaden auf Körper, Geist und Seele? 
  • Welche Bedeutung haben Bäume und Heilpflanzen für uns Menschen?
  • Was sind Kraftorte und was wirkt dort?
  • Wie können wir umgeben von Waldluft unsere Achtsamkeit trainieren, Stress abbauen, unser Immunsystem stärken?

Diese und weitere Themen rund um Natur, Mensch & Gesundheit stehen im Mittelpunkt inspirierender Interviews. In spannenden Erfahrungsberichten und persönlichen Geschichten nehmen uns Experten mit auf eine Reise zu den Bäumen, Wild- und Heilkräutern, Kraftplätzen, Naturritualen, Wildnispädagogik, Naturtherapie, meditativen Wanderungen usw.

Mit grosser Begeisterung ermutigen sie uns achtsam in die Verbindung mit der Natur zu gehen und geben wertvolle, lebensnahe Tipps wie wir dabei unsere Gesundheit unterstützen können. 

 

Jan 10, 2019

Die Weisstanne symbolisiert als immergrüner Baum Lebenskraft, Hoffnung und Unsterblichkeit. Sie schenkt uns Geborgenheit, Wärme und Schutz. Wie bei einer liebevollen Mutter finden wir bei ihr Halt, Zuflucht und dürfen uns von ihren Kräften stärken lassen. Sie unterstützt uns in vielerlei Hinsicht, ob auf der geistig-seelischen, wie auch auf der körperlichen Ebene.

 

REZEPTE 

 

Tannenbad

2 Handvoll frische Tannenzweige klein schneiden, in einem Topf mit Wasser bedecken. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, die Zweige abseihen und den Sud in das Badewasser geben. 

Das Weisstannenbad dient zur Stärkung bei Erschöpfung und Übermüdung. Es bringt Klarheit, wärmt und hilft bei Erkältungserkrankungen und Atembeschwerden. 

 

Harzsalbe

  • ca. 30-50g Harz 
  • 20 g Bienenwachs
  • 40g Olivenöl

Harz, Bienenwachs und Olivenöl in einem Marmeladenglas oder einer leeren, sauberen Konservendose auf ca.80° erwärmen, bis alle drei Komponenten geschmolzen sind und sich homogen verrühren lassen. Nun wird die Flüssigkeit durch ein Sieb abgegossen. Die Salbe wird während des Auskühlens mehrmals umgerührt, bis eine cremige Paste entsteht. Die Harzsalbe kann nun in kleine Tiegel abgefüllt werden und ist monatelang haltbar.

 

Tannensalbe nach Hildegard von Bingen

  • 100 g Tannennadeln, Zweige, Rinde, Harz
  • 50 g Salbeiblätter
  • 1/2 Liter Wasser
  • 150 g Mai-Kuhbutter

Die Tannenstücke mit Salbeiblättern und Wasser kochen lassen, bis die Flüssigkeit nahezu verdampft ist und nur ein wenig Essenz übrig bleibt. Diese absieben und mit der Butter schmelzen lassen. Die Salbe kaltrühren und in Tiegel abfüllen. Evt. ein paar Tropfen ätherisches Fichtennadelöl hinzu.

Diese Tannensalbe soll bei Kopfschmerzen und Migräne gut sein, aber auch für einen klaren Kopf, Herzschmerzen und Gicht. Der Duft ist jedenfalls betörend. Wenn du die Augen schliesst, fühlst du dich wie bei einem erholsamen Waldspaziergang – selbst im zentralbeheizten Büro.