Preview Mode Links will not work in preview mode

Kraftbaum - Natur, Mensch & Gesundheit


Der Podcast auf deinem Weg zu mehr Naturverbundenheit und deiner inneren wahren Natur.

"Frische Luft ist gesund und tut dir gut!" Wer hat dies nicht als Kind schon gehört?

  • Doch, weshalb ist bewusstes Verweilen in der Natur so gesund für uns?
  • Was hat Naturverbundenheit mit Persönlichkeitsentwicklung und gesunder Ernährung zu tun? 
  • Welche positiven Auswirkungen hat Waldbaden auf Körper, Geist und Seele? 
  • Welche Bedeutung haben Bäume und Heilpflanzen für uns Menschen?
  • Was sind Kraftorte und was wirkt dort?
  • Wie können wir umgeben von Waldluft unsere Achtsamkeit trainieren, Stress abbauen, unser Immunsystem stärken?

Diese und weitere Themen rund um Natur, Mensch & Gesundheit stehen im Mittelpunkt inspirierender Interviews. In spannenden Erfahrungsberichten und persönlichen Geschichten nehmen uns Experten mit auf eine Reise zu den Bäumen, Wild- und Heilkräutern, Kraftplätzen, Naturritualen, Wildnispädagogik, Naturtherapie, meditativen Wanderungen usw.

Mit grosser Begeisterung ermutigen sie uns achtsam in die Verbindung mit der Natur zu gehen und geben wertvolle, lebensnahe Tipps wie wir dabei unsere Gesundheit unterstützen können. 

 

Dec 6, 2018

Marina Eaton ist eine Frau, die mit der Natur verbunden ist, seit sie denken kann. In ihren Teenagerjahren begannen depressive Phasen und PMS. Sie ging weniger in die Natur. Doch wenn sie es tat, half immer schon nur das Sein in der Natur. Marina begann mit Anfang 20 Muster in diesen PMS- und depressiven Phasen zu entdecken. Alles hing mit ihrem Zyklus und ihrem eigenen inneren Bild als Frau zusammen. So begann sie sich mit Naturheilkunde, Ayurveda, verschiedenen Ernährungslehren und psychisch-seelischer Arbeit auseinanderzusetzen. Sie begann zu realisieren, dass ein liebevoller Umgang mit sich selber es ermöglicht, ganzheitlich und selbstverantwortlich im Leben verankert zu sein. Marina arbeitete einige Zeit als Erlebnispädagogin in der Natur und beobachtete die direkte Wirkung der Natur auf Menschen. Daraus entstand die Vision, ihr Wissen und ihre Erfahrung um die Kraft der Natur an andere interessierte Frauen weiterzugeben. So wurde der Blog Wildnaturelady geboren.

 

ElevatorPitch: Eine kurze Begegnung, in der Du 10 Sekunden Zeit hast zu beschreiben was Du machst (in Bezug auf die Natur und Deine Arbeit).
Frauen, welche sich mit sich selber verbinden möchten und ihr Leben ganzheitlich gestalten möchten, finden auf meinem Blog Inspiration und Wissen in Form von Bildern und Metaphern, Worten und Rezepten zu Naturheilmitteln.
 
 
Wie ist Deine ganz persönliche Beziehung zur Natur/dem Wald?
Ich bin Natur. Wir sind alle Teil der Natur. Ich sehe Natur überall. Ich hole mir die Natur auch in meine vier Wände, das ist mir ganz wichtig. Wenn ich in den Wald gehe, dann fühle ich mich absolut zu Hause. Auch übernachten im Wald, sogar eine Solo-Nacht, habe ich immer als sehr bereichernd erlebt. Ich liebe die Geräusche, Gerüche, den Kontakt mit den Pflanzen und den Tieren. Als Kind sah ich Naturwesen. Ich habe ihnen kleine Häuschen zwischen den Wurzeln der Bäume gebaut. Die Natur ist für mich überlebenswichtig, da ich mich selbst als einen Teil davon sehe.
 
 
Hast Du einen Lieblingsplatz in der Natur und wie sieht dieser aus?
Ich hatte noch nie einen einzigen Lieblingsplatz in der Natur. Aber ich habe je nach Stimmung unterschiedliche Lieblingsräume in der Natur. Dann gehe ich je nach Stimmung lieber in den Naturraum Wald oder an einen See. Der Raum Berge hat einen ganz anderen Einfluss auf mich (und generell uns Menschen) als z.B. der Raum Fluss. Hier zeigt sich die Kraft der Natur und diese Unterschiede und wie frau bewusst mit ihnen arbeiten kann, möchte ich Frauen näher bringen.
 
 
 
Gibt es ein Wald-/Naturerlebnis das Dich persönlich ganz besonders geprägt hat? Was ist es, dass Dich noch heute an diese Situation erinnert und was hast Du daraus für Dein Leben mitgenommen?
Es gibt so viele unterschiedliche Naturerlebnisse, welche mich geprägt haben. Alle zusammen machen einen Teil davon aus, wer ich bin. Da sind Tierbegegnungen im Wald, welche mir für Bedeutungen eines Problems in meinem Leben die Augen geöffnet haben. Da ist die halbe Stunde jeden Abend, wenn die Vögel in Mosambik sich über dem Schilf langsam zur Nachtruhe begaben. Auf dem Boden zu liegen und ihnen zuzusehen, wie sie in der Luft kreisten, ist einfach unbeschreiblich. Die Nachtgeräusche der Natur in Mosambik, Neuseeland, Australien und natürlich der Schweiz. Aber auch das Erlebnis als Kind, als ich vom lauten, in dem Moment bedrohenden Geräusch des starken Windes in den riesigen Tannen im Jura wachgehalten wurde. Ich war so angespannt, dass ich nicht schlafen konnte. Da habe ich die Kraft der inneren Arbeit von meiner Mutter gelernt. Sie hat mir in jenen Nächten das Autogene Training spielerisch beigebracht, wodurch ich das erste Mal in meinem Leben gelernt habe, der Kraft Natur draussen zu vertrauen sowie mir selber und der Kraft in mir.
 
 
In welchen Situationen suchst Du ganz bewusst den Wald auf?
Wenn ich mich selber überhaupt nicht mehr spüre. Wenn ich Ruhe suche, mich zurückziehen will von den Reizen der Welt, v.a. der Stadtwelt. Wenn ich starke Emotionen spüre, wie Wut, Traurigkeit oder Einsamkeit. Dies sind alles Momente, in denen ich mich jeweils bewusst entscheide: ok, ich gehe jetzt in den Wald, danach geht es mir wieder besser. Die Enge des Waldes hilft uns Menschen, zu sich selber zu kommen, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren.
 
 
Was hat Dich dazu bewegt, die Natur/den Wald in Dein berufliches Tun einfliessen zu lassen?
Das ist ein stetiger Prozess. Zuerst wollte ich anderen Menschen die Kraft der Natur, welche ich damals schon bewusst erlebte, näher bringen. Dann kam dazu, dass ich immer mehr meine eigenen körperlichen und seelischen Themen mithilfe der Natur und was sie uns gibt, heilen oder wenigstens begleiten konnte. Immer mehr Freundinnen fragten mich nach Tipps, mein Wissen floss immer mehr in meinen Alltag hinein. Ich begann mich immer mehr mit Frauen zu beschäftigen. So entstand der Wunsch, andere Frauen auf die Wirksamkeit der Natur aufmerksam zu machen. Der Prozess geht weiter. Zur Zeit mache ich Pause, da ich mich selber ganz dem Wunder der Natur der werdenden Mutter zuwenden möchte. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch diese Seiten der Frau und des Naturerlebnisses mit in meine Arbeit einfliessen werden. Ich träume davon, mit Frauen auch in der Realität, direkt, zu arbeiten. Frauenkreise zu gestalten, mit ihnen in die Natur zu gehen, sie direkt zu begleiten. Auch eine Idee der Eltern-Kind-Begleitung in der Natur schwebt mir im Kopf herum. Die Zukunft wird zeigen, wohin es mich weiterzieht.
 
 
Welche Personen möchtest Du mit Deinem Angebot ansprechen?
Frauen, welche sehr an der Natur interessiert sind. Frauen, welche stärker mit sich selber verbunden sein möchten. Frauen, welche Hilfe aus der Natur suchen, aber z.B. nicht wissen, warum sie welches Teekraut trinken sollen. Frauen, welche einen natürlichen und ganzheitlichen Weg suchen, um mit sich selber und ihren körperlichen Symptomen besser umgehen zu können.
 
 
Hast Du einen Tipp wie wir unsere Gesundheit mit einem Natur-/Waldbesuch besonders stärken können?
Mach es! Geh wirklich in die Natur! Es braucht nicht viel mehr. Die Wissenschaft hat es sogar bewiesen. Nur schon das Sein im Wald stärkt deine Gesundheit. Es hilft präventiv gegen Krebs, stärkt dein Immunsystem, hebt deine Stimmung, beruhigt dich... Es gibt so unendlich viele positive Auswirkungen wenn du regelmässig in den Wald gehst. Und noch ein Tipp: wenn du dir wünschst, Tiere zu sehen im Wald, gehe gemütlich spazieren und wähle abgelegene Wege, nicht die Spaziergang-Autobahnen. Dann wirst du von Zeit zu Zeit Tiere sehen. Wenn du joggst, verjagst du sozusagen die Tiere. Und wenn du wirklich eintauchen willst in den Wald, such dir einen Platz, z.B. an einen Baum gelehnt und bleibe ganz still dort sitzen. Nach 15 min. beginnt die Natur zu "vergessen", dass du dort bist. Du wirst Teil der Natur, genau dort. Wenn du dich weiterhin nicht bewegst, auch nicht wenn dir eine Ameise über das Bein läuft, wirst du immer mehr Tiere sehen und bemerken und alle deine Sinne werden geschärft, aber auch entspannt. Das ist wie ein meditativer Zustand im Wald.
 
 
Was liegt Dir ganz besonders am Herzen, uns mit auf den Weg zu geben?
Vertrau dir selber und der Natur um dich. Akzeptiere die Botschaften, welche die Natur dir sendet und lerne, mit ihnen zu arbeiten. Du wirst lernen, sie zu verstehen.
 
 
Deine Buchempfehlung
 
 
Dies sind sozusagen die Grundlagen meines Wissens. Es gibt aber noch viel mehr:
....und viele der im Moment präsenten Bücher über Waldbaden.
 
 
Kannst Du eine Ressourcenquelle empfehlen?
Die Natur! :)
 
 
Deine Kontaktdaten
marina@wildnaturelady.ch